Kostenloser Versand ab € 100,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
Trusted Shop Käuferschutz
Bestellhotline: 030 403 641 660
 

Druckerpatrone eingetrocknet - wie erwecken Sie diese wieder zum Leben?

Sie kennen es höchstwahrscheinlich auch - Sie haben gerade im Urlaub eine schöne Zeit verbracht und kommen nun nach Hause zurück, um direkt wieder anzufangen zu arbeiten (oder haben aus einem anderen Grund für längere Zeit nichts ausgedruckt). 

Also fertigen sie einen Text in Word oder auch eine Excel-Tabelle an ihrem Windows-PC oder Mac und wollen diese nun drucken, doch dann kommt der Schock. Sie schicken den Druckauftrag ab, doch das Einzige was Sie erhalten, ist eine leere weiße Seite - trotz voller Patrone! Doch kurz vor ihrem Urlaub hat der Tintenstrahldrucker doch noch funktioniert… Warum druckt mein Drucker nur leere Seiten, fragen Sie sich also?

Die Antwort lautet, dass die Druckerpatronen eingetrocknet sind. Ob dies schon nach wenigen Tagen, Wochen oder erst nach längerer Zeit passiert, kommt ganz auf Ihr Druckermodell an. Die Frage lautet jetzt aber zuerst einmal, was tun? 

Das Kaufen von Tintenpatronen ist meist teuer (sowie auch unnötig), daher sollten Sie zuerst versuchen Ihre eingetrockneten Patronen wieder flüssig zu machen. In diesem Beitrag erfahren Sie, was zu tun ist, falls der Drucker nicht druckt, weil die Patrone eingetrocknet ist.

Was tun, wenn Ihre Druckerpatronen eingetrocknet sind?

Inhaltsverzeichnis 

 

druckerpatrone-eingetrocknet-duesen-reinigung

Automatische Reinigung von eingetrockneten Druckerpatronen  (nach oben)

Die einfachste Lösung, um Ihre Patronen wieder zum Leben zu erwecken, ist es die Reinigungsfunktion des Druckers zu nutzen. Bei vielen Druckern liegt beim Kauf eine Wartungssoftware bei, die ein Reinigungsprogramm für die Patronen beinhaltet. Dabei suchen Sie nach Begriffen wie Düsenreinigung, Druckkopfreinigung oder Ähnlichem. 

Sollte Ihrem Drucker kein solches Programm beigefügt sein, oder Sie es verloren haben, besteht immer noch die Möglichkeit dieses auf der Seite des Druckerherstellers herunterzuladen. Dafür suchen Sie auf dessen Internetseite nach der Modellnummer Ihres Druckers. 

Nach Anwenden des Vorgangs versuchen sie direkt eine Testseite zu drucken. Sollte sich die Qualität nur geringfügig verbessert haben, können Sie den Reinigungsvorgang auch mehrmals durchführen. 

Jedoch sollten Sie vorher wissen, dass solch eine Düsenreinigung viel Tinte verschwendet. Also überlegen Sie sich gut, ob in den Patronen noch genug Tinte enthalten ist, oder Sie lieber erstmal eine manuelle Reinigung der Druckerpatrone versuchen, um Druckkosten zu sparen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche wir Ihnen im Folgenden aufgeführt haben.

Manuelle Reinigung von eingetrockneten Druckerpatronen  (nach oben)

druckerpatrone-eingetrocknet-reinigung-feuchte-wattestaebchen

Reinigung der Düsen mit einem feuchten Tuch oder Wattestäbchen  (nach oben)

Ein einfacher Weg die Druckerpatronen manuell zu reinigen, ist die Nutzung eines feuchten Tuches oder Wattestäbchens. Hierzu entnehmen Sie die Patronen aus dem Drucker und feuchten das Tuch oder ein Wattestäbchen mit warmem Wasser an. Dabei sollten Sie keine Reinigungsmittel verwenden. 

Nun befreien Sie vorsichtig die Düsen, die sich an der Unterseite der Patronen befinden, von Schmutz, Ablagerungen und vor allem eingetrockneter Druckertinte. Nachdem Sie diesen Vorgang abgeschlossen haben, setzen Sie die Druckerpatronen wieder ein und drucken eine Testseite. Falls der Ausdruck fehlerhaft ist, müssen Sie Reinigungsalkohol kaufen und das Tuch mit diesem tränken. 

Das Tuch legen Sie nun in eine flache Schale, in welche Sie die Patronen so hineinlegen, dass die Düsen in direktem Kontakt zu dem Tuch liegen. Das Ganze lassen Sie dann über Nacht so liegen, nehmen dann noch einmal eine automatische Düsenreinigung vor und drucken eine Testseite drucken, um herauszufinden, ob die Reinigung mit Alkohol ein Erfolg war. Reinigungsalkohol können Sie zum Beispiel in Apotheken kaufen.

Reinigung von eingetrockneten Druckerpatronen durch ein Wasserbad  (nach oben)

druckerpatrone-eingetrocknet-duesen-manuelle-reinigung

Druckt ihr Drucker immer noch leere Seiten? Dann sollten Sie eine Reinigung durch ein Wasserbad in Erwägung ziehen. Hierzu packen sie die Druckerpatrone in eine wasserdichte Plastiktüte. Nun füllen Sie zum Beispiel Ihr Waschbecken mit etwa 60 Grad warmen Wasser auf. Die Tüte mit den Patronen wird nun für etwa 5 Minuten ins Wasserbad eingelassen. Auch nach dieser Methode testen Sie, ob die Reinigung funktioniert hat.

Falls nicht füllen Sie dieses Mal eine flache Schale mit etwa 60 Grad warmen Wasser auf und legen die Druckerpatronen so hinein, dass nur die sich an der Unterseite befindlichen Düsen unter Wasser stehen. Nach etwa 30 Sekunden sollte sich die Farbe im Wasser gelöst haben und Sie können die Patrone mit einem Tuch abwischen. Drucken Sie nun eine Testseite. 

Sollten sich immer noch nur Streifen auf dem Blatt befinden, gibt es noch zwei speziellere Tricks, um eingetrocknete Druckertinte wieder flüssig zu machen.

Alternative Methoden, um eingetrocknete Druckerpatronen wieder zum Leben zu erwecken  (nach oben)

Jedoch müssen Sie für diese normalerweise noch einmal extra einkaufen gehen. Für ein paar Euro sollten Sie im Elektrohandel sogenannte Zinnabgaspumpen oder auch Entlötpumpen kaufen können. Mit diesen, sollten Sie die Verstopfung in den Druckdüsen lösen können.

druckerpatrone-eingetrocknet-reinigung-ultraschallreiniger

Wenn Sie bereit sind, etwas mehr Geld auszugeben, können Sie sich einen Ultraschallreiniger für etwa 30 Euro kaufen. Mit diesem können Sie durch ein Ultraschallbad auch sehr stark eingetrocknete Druckerpatronen reinigen.

Was tun, wenn all diese Methoden nicht funktionieren, um eingetrocknete Druckertinte wieder flüssig zu machen?

Sollten keine der aufgeführten Möglichkeiten funktionieren bleibt leider nur das Entsorgen der alten Patronen und ein Neukauf.

Günstige Angebote für Druckerpatronen finden Sie in unserem Online-Shop - mit Blitzversand und ab 100 € Gesamtbestellwert auch noch versandkostenfrei - inklusive Kauf auf Rechnung.

Wie beugen Sie einem Austrocknen Ihrer Druckerpatronen vor?  (nach oben)

Da Druckerpatronen aufgrund von zu langer Zeit, die sie nicht benutzt werden, austrocknen, sollten Sie diese vorbeugend zumindest alle 2/3 Wochen für Testdrucke nutzen. Sollte diese Möglichkeit nicht bestehen, da sie zum Beispiel im Urlaub sind, können sie alternativ speziell für die Patronenart vorgesehene Aufbewahrungsboxen kaufen und in diesen Ihre Druckerpatronen lagern. Falls Sie sich keine speziellen Boxen besorgen möchten, können Sie Frischhaltefolie verwenden, die Patronen darin einwickeln und in den Kühlschrank legen.

Damit sind wir auch schon am Ende unseres Beitrags zum Thema "Was tun, falls die Druckerpatrone eingetrocknet ist.". Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem nicht nur behilflich sein konnten, sondern genauso, dass Sie unseren Online-Shop für Drucker, Druckerzubehör, Toner und Druckerpatronen recht bald wieder besuchen werden. Bei Fragen - sowohl zu Problemen mit Ihrem Drucker, als auch unseren Produkten und Bestellmöglichkeiten - können Sie uns natürlich jederzeit gerne kontaktieren.

 

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.