Kostenloser Versand ab € 100,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
Trusted Shop Käuferschutz
Bestellhotline: 030 403 641 660
 

Druckerpatrone wechseln: Wie und wann die Tintenpatrone auswechseln?

Das Druckerzubehör wie Tintenpatronen, Druckkopf, Toner oder auch die Bildtrommel ist Verbrauchsmaterial und muss früher oder später ersetzt bzw. erneuert werden. Damit beim Auswechseln der Tintenpatrone nichts schiefgeht, haben wir Ihnen in diesem Beitrag die wichtigsten Schritte (und was es bei diesen zu beachten gibt) des Patronenwechsels zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wann die Druckerpatrone auswechseln?
  2. Wie wechseln Sie bei Ihrem Tintenstrahldrucker die Patrone?
    1. Vorbereitende Schritte
    2. Die leere Druckerpatrone entnehmen
    3. Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern (Canon, HP, Epson und Brother)
    4. Die neue Patrone einsetzen
  3. Den Drucker wieder zum Drucken vorbereiten

Erfahren Sie hier, wie Sie den Toner Ihres Laserdruckers richtig wechseln!

1. Wann die Druckerpatrone auswechseln?  (nach oben)

In der Regel zeigt Ihnen Ihr Tintenstrahldrucker früh genug (oftmals sogar zu früh) an, wann die Patronen ausgewechselt werden müssen. Warnleuchte am Gerät, Warnmeldung am Computerbildschirm oder dem Display des Druckers - oftmals sogar eine Warnmeldung des Druckerherstellers in Ihrem E-Mail-Postfach. Es wird einem schwer gemacht, den niedrigen Füllstand seiner Druckerpatronen zu ignorieren

Die automatische Füllstandsanzeige ist jedoch mit gewisser Vorsicht zu genießen, da deren Anzeige eben genau nach diesem Schema erfolgt - automatisch. Oftmals bedeutet das Aufleuchten einer Kontrolllampe aber noch lange nicht, dass die teure Druckertinte schon komplett aufgebraucht ist. Und schon gar nicht in allen Patronen (falls es sich um einen Farb-Tintenstrahldrucker handelt).

Falls Sie also einen Farb-Tintenstrahldrucker besitzen, dann vergewissern Sie sich zuerst, welche der Patronen als leer angezeigt wird. In der Regel handelt es sich dabei um die schwarze. Im nächsten Schritt nehmen Sie diese Patrone dann heraus und schütteln sie einmal kräftig durch, um etwaige Tintenreste im Inneren zu lösen. Setzen Sie sie dann wieder ein - oftmals sind alle Warnleuchten nun erloschen (und Sirenen verstummt) und Sie können noch eine gute Zeit lang weiter drucken.

Diese Technik hilft auch, falls eine einzelne der 3 Farben (Cyan, Magenta, Gelb) als verbraucht angezeigt wird.

Falls Schütteln nichts hilft, kann eventuell ein lauwarmes Wasserbad Abhilfe schaffen, in welches Sie die Druckerpatrone stellen. Am besten lassen Sie sie dabei über Nacht einweichen. Geben Sie dabei auf freiliegende elektronische Kontakte acht - und dass diese vor allem nicht in Berührung mit Wasser kommen.

Falls keine der beiden bisher genannten Techniken zum gewünschten Erfolg führt, dann bleibt als letzter Ausweg vor dem Wechseln der Tintenpatrone immer noch diese zurückzusetzen bzw. zu resetten. Dieser Vorgang variiert aber von Hersteller zu Hersteller teils deutlich und erfordert nicht nur ausführliche Recherche, sondern ebenso zumindest ein wenig technisches Geschick. Ähnlich wie beim Auffüllen von Druckerpatronen.

Achten Sie beim Verlängern der Lebensdauer Ihrer Tintenpatronen außerdem darauf, immer Ersatz im Haus zu haben. Denn falls sie dann irgendwann leer sind, sind sie wirklich leer - und drucken keine weitere Seite mehr.

Günstige Druckerpatronen finden Sie in unserem Online-Shop für Drucker und Druckerzubehör.

2. Wie wechseln Sie bei Ihrem Tintenstrahldrucker die Patrone?  (nach oben)

2a. Vorbereitende Schritte

Um die Druckerpatrone wechseln zu können, muss der Drucker eingeschaltet sein. Im Ruhezustand fährt der Schlitten mit dem Druckkopf nämlich in die Parkposition, in welcher ein Patronenwechsel bei weitem schwieriger zu bewerkstelligen ist. Um nicht zu sagen unmöglich - zumindest bei den meisten Modellen. 

Dies dient dazu den empfindlichen Druckkopf vor eventuellen (Transport)schäden und die Tinte vor dem Eintrocknen zu schützen. Überprüfen Sie also zu Beginn Netzstecker und Stromanzeige.

Danach öffnen Sie die Zugangsklappe. Bei den meisten Tintenstrahldruckern fährt der Schlitten daraufhin automatisch aus der Parkposition. Sollte das bei Ihrem Gerät nicht der fall sein, dann betätigen Sie den dafür vorgesehenen Hebel, um die Halterung zu lösen.

Versuchen Sie niemals mit bloßen Händen und roher Gewalt die Position des Schlittens zu verändern. Dies kann zu Beschädigungen bis hin zu einem wirtschaftlichen Totalschaden Ihres Druckers führen.

Zum Schutz Ihrer Hände vor hartnäckiger Druckertinte empfehlen sich Gummihandschuhe. Und eventuell tragen Sie zum Wechseln der Druckerpatrone ebenfalls nicht das schöne, weiße Sonntagshemd. Tintenflecken sind nämlich sowohl von Haut, als auch Stoff, nicht besonders leicht zu entfernen.

2b. Die alte Druckerpatrone entnehmen  (nach oben)

Nun geht es daran die leere Patrone aus dem Drucker zu entnehmen, um Platz für ihre Nachfolgerin zu schaffen. Bei einigen Tintenstrahldrucken muss davor eine Schutzabdeckung geöffnet werden.

Wie danach weiter vorgegangen werden muss, hängt von Hersteller, Druckermodell und Gerätegeneration ab. In Abhängigkeit von diesen drei Faktoren wird die Druckerpatrone unterschiedlich in das Gerät eingesetzt.

tintenpatronen-wechseln
Vermeiden Sie beim Entnehmen der Druckerpatrone jegliche Gewaltanwendung. Falls die Patrone sehr fest sitzt und sich nicht leicht entnehmen lässt, dann liegt das in der Regel an einer noch aufrechten Verriegelung. Informieren Sie sich im Handbuch Ihres Tintenstrahldruckers darüber, wie diese gelöst werden kann. Und wenden Sie auf keinen Fall die altbekannte, aber keineswegs bewährte, HHM (Holzhammermethode) an.

Bei einigen Modellen kann sie danach einfach aus dem Schlitten herausgezogen werden. Bei anderen ist sie verriegelt oder mit einem Einrastmechanismus befestigt.

Wie eine Verriegelung zu lösen ist, ist normalerweise im Handbuch des Druckers beschrieben. Bei einem Einrastmechanismus muss zum Entnehmen der Patrone vorsichtig ein kleiner Widerstand überwunden werden. Bei beiden Mechanismen gilt wiederum - Gewaltanwendung ist tabu und kann zu (teils irreparablen) Schäden führen.

Die entnommene Tintenpatrone stellen oder legen Sie auf ein Stück Papier wie Küchenrolle oder Zeitung, um nicht Ihren Schreibtisch mit Farbtinte zu verzieren.

2c. Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern (Canon, HP, Epson und Brother):  (nach oben)

Wie bereits erwähnt finden sich zwischen den einzelnen Herstellern Canon, Epson, HP und Brother - und dann auch wiederum zwischen deren Druckerserien - teilweise deutliche Unterschiede im Ablauf des Patronenwechsels.

Aus diesem Grund haben wir Ihnen für diese detaillierte und spezifische Anleitungen in eigenen Beiträgen erstellt, welche Sie unter den folgenden Links abrufen können.

Nutzen Sie den Patronenwechsel doch auch gleich dazu den Innenraum Ihres Tintenstrahldruckers zu reinigen, wenn dieser schon offen vor Ihnen liegt. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe.

Staub entfernen Sie dabei am besten mit einem fusselfreien Tuch oder einem Druckluftspray. Rückstände von Druckertinte mit lauwarmen Wasser und maximal einem sanften Reiniger. Vermeiden Sie den Einsatz von alkoholischen und anderen aggressiven Reinigungsmitteln.

2d) Die neue Patrone einsetzen:  (nach oben)

Vor dem Einsetzen der neuen Tintenpatrone muss diese aus der luftdichten Verpackung entnommen und die Schutzfolie entfernt werden. Viele Druckerpatronen besitzen außerdem einen kleinen Streifen zum Schutz des Chips. Dieser ist übrigens nicht selten der Grund dafür, dass eine Patrone nicht richtig erkannt wird.

Bevor Sie die neue Tintenpatrone aus Ihrer Verpackung nehmen, schütteln Sie diese einmal kräftig. Damit verteilen Sie die Tinte gleichmäßig im Inneren der Patrone.

Beim Entfernen der auf der Patrone angebrachten Schutzfolien ist in der Regel eine gewisse Reihenfolge einzuhalten. Entnehmen Sie diese der beigelegten Anleitung und halten Sie sie vor allem ein.

Denken Sie ebenfalls daran die Transportsicherung zu entfernen. Wer eine Patrone versenden möchte, der steht in der Verantwortung zur sicheren und ordentlichen Verpackung. Solch eine Transportsicherung besteht in der Regel in einem speziellen schwarz oder orange eingefärbten Kunststoffteil, dass auf der Patrone montiert wird. Vor dem Einsetzen muss dieser Streifen selbstverständlich abgezogen werden.

druckerpatrone-einsetzen
Entfernen Sie vor dem Einsetzen der Tintenpatrone nicht nur alle angebrachten Schutzfolien, sondern entfernen Sie diese auch in der richtigen Reihenfolge. Diese können Sie im Normalfall der beigelegten Anleitung entnehmen.

Beim Einsetzen der Patrone gehen Sie einfach in umgekehrter Reihenfolge wie beim Entnehmen vor. Diese sollte dabei mit einem wahrnehmbaren Klick in die Halterung des Druckers einrasten. Ansonsten können dessen Sensoren sie nicht korrekt erfassen.

3. Den Drucker wieder zum Drucken vorbereiten:  (nach oben)

Moderne Tintenstrahldrucker erkennen automatisch, dass eine (und vor allem auch welche) Druckerpatrone gewechselt wurde. Bei älteren Geräten ist diese Angabe teilweise noch manuell zu erledigen. Außerdem kann es bei solchen manchmal genauso notwendig sein den Druckerzählstand zurückzusetzen, um zu verhindern, dass die neu eingesetzte Patrone bald schon wieder als leer angezeigt wird. 

Zum Abschluss des Patronenwechsels sollten Sie eine Testseite ausdrucken, um eine fortlaufend hohe Druckqualität zu gewährleisten. Dabei handelt es sich üblicherweise um einen automatischen Vorgang, welcher mit ein paar Klicks (sowie nicht unerheblichem Tintenverbrauch) erledigt ist. 

Falls Sie zu den Wenigdruckern gehören, dann sollten Sie eine solche Testseite trotz der damit verbundenen Tintenverschwendung von Zeit zu Zeit auch unabhängig von einem Patronenwechsel ausdrucken. Damit verhindern Sie, dass die Druckertinte eintrocknet und die feinen Düsen im Druckkopf verstopft.

Vergessen Sie nicht die leere Druckerpatrone ordnungsgemäß zu entsorgen - in den Hausmüll gehört Sie als Elektronikschrott (aufgrund des Chips) nämlich nicht.

Damit wären wir am Ende unseres Ratgebers angelangt und wir hoffen, dass wir Ihnen beim Wechseln Ihrer Druckerpatrone behilflich sein konnten. Falls Sie noch Fragen haben sollten, dann hinterlassen Sie uns diese gerne in den Kommentaren. Oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Tonerlieferant24 - der freundliche und professionelle Online-Shop für Drucker, Druckerzubehör, Tintenpatronen und Tonerkartuschen.

Übrigens: Bei uns können Sie Druckerzubehör wie Druckerpatronen, Tonerkartuschen und Druckköpfe auch ganz bequem auf Rechnung kaufen! Tonerlieferant24 - Drucken Sie noch oder sparen Sie schon.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.