Kostenloser Versand ab € 100,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
Trusted Shop Käuferschutz
Bestellhotline: 030 403 641 660
 

Wie funktioniert das Drucken mittels AirPrint? Vorteile und Funktionsweise des drahtlosen Apple-Druckservice!

Die Zeiten des verkabelten Druckens sind vorbei. Immer mehr Hersteller von Druckern legen Wert auf die Möglichkeit drahtlos von verschiedenen Endgeräten drucken zu können. Aus diesem Bedürfnis wurden Services wie Apples AirPrint geboren, die viele neue Möglichkeiten für ein einfacheres Druckerlebnis bieten.

Es kann aber auf den ersten Blick durchaus unklar sein, was AirPrint überhaupt ist, geschweige denn wie es funktioniert. Darum sehen wir uns im Folgenden einige Fragen an, die sich rund um das Thema AirPrint und Wireless Printing drehen.

Inhaltsverzeichnis 

 

Was ist ein AirPrint-Drucker?

AirPrint ist eine von Apple bereitgestellte Software, die es ermöglicht Apple-Geräte drahtlos über ein WLAN-Netzwerk mit geeigneten Druckern zu verbinden um Emails, Fotos oder auch einfach nur Dokumente auszudrucken. Ist ein Gerät mit dieser Software kompatibel, spricht man von einem AirPrint-Drucker.

Apple-Airprint-wie-installieren

Drahtloses Drucken ist natürlich keine Neuheit, auch vor Services wie AirPrint gab es WLAN-Drucker, die das ermöglichten. Was hebt AirPrint also von herkömmlichen Drahtlosdruckern ab?

Die größte Besonderheit bei AirPrint-Druckern, im Vergleich zu gewöhnlichen WLAN-Druckern, besteht darin, dass zum Drucken mit AirPrint keine Treiber benötigt werden. Diese müssen normalerweise installiert werden, um ein verwendetes Endgerät (z.B. Computer, Smartphone, Tablet) mit dem Drucker zu koppeln.

Diese Notwendigkeit fällt mit der Nutzung von AirPrint komplett weg. Hier kommuniziert der Computer, das Tablet oder das Smartphone direkt mit dem Drucker – ohne einen erforderlichen Zwischenschritt. Der Workflow mit AirPrint wird somit schnell und unkompliziert gestaltet.

Unterschiede zu alternativen Services  (nach oben)

Es gibt neben AirPrint einige alternative Dienste zum drahtlosen Drucken; ePrint von HP, NFC Printing von Samsung, oder Google Cloud Print sind einige Beispiele. Alle genannten beschäftigen sich an der Oberfläche mit demselben Thema, allerdings hat jeder Service seine Eigenheiten und Unterschiede in der gewählten Vorgehensweise. Drahtlosdruck ist nicht gleich Drahtlosdruck; AirPrint kann also nicht einfach mit einem beliebigen anderen Service gleichgesetzt werden.

Die von HP bereitgestellte ePrint-Software benötigt beispielsweise eine eigene Applikation auf dem benutzten Endgerät um zu funktionieren. Ähnlich wie beim schlichten WLAN-Druck ist hier also ein Zwischenschritt erforderlich, um die Information vom Gerät an den Drucker zu übermitteln.

Samsung hat mit NFC Printing wiederum einen anderen Ansatz. Hierbei wird komplett auf ein WLAN-Netzwerk verzichtet, der Druckvorgang wird ähnlich wie beim kontaktlosen Bezahlen eingeleitet. Durch die NFC (Near Field Communication) Technologie ist es möglich ein Smartphone oder Tablet einfach an einem Sensor am Drucker zu platzieren um Dokumente zu drucken.

Diese Methode ist schnell und einfach, erfordert aber sowohl einen mit NFC-Sensor ausgestatteten Drucker, sowie ein Tablet oder Smart-Gerät, das ebenfalls NFC unterstützt. Drucke von einem Stand-PC oder von Laptops sind mit dieser Methode nicht möglich.

Der Lösungsansatz von Google mit ihrer Cloud Print Technologie ist ein anderer. Google verzichtet gänzlich auf eine lokale Kommunikation von Endgerät und Drucker über dasselbe WLAN Netzwerk, sondern leitet die Verbindung von beiden Geräten über das Internet um. Dem Drucker wird dabei ein Google-Account zugewiesen, mit dem er kommuniziert.

Es ist dadurch möglich mit einer Vielzahl an Betriebssystemen und Geräten über das Internet Druckanweisungen an den gekoppelten Drucker zu schicken. Solange also beide Geräte mit dem Internet verbunden sind, müssen sie sich nicht einmal in der gleichen Umgebung befinden, um einen Druck zu ermöglichen. Der Unterschied zu AirPrint besteht hier in der Mehrzahl an unterstützten Betriebssystemen und in der örtlichen Unabhängigkeit.

Wir sehen also, dass es verschiedene Zugänge zu drahtlosem Drucken gibt. Apple legt mit AirPrint dabei vor allem großen Wert auf die nahtlose Kompatibilität zwischen Drucker und Apple-Geräten. Das Drucken vom Mac, iPhone und iPad soll so einfach wie möglich gestaltet werden. Das führt uns zu der Frage:

Wie funktioniert das Drucken mit AirPrint überhaupt?  (nach oben)

Um AirPrint nutzen zu können, braucht man grundsätzlich drei Dinge: ein Endgerät mit dem Mac OS X oder iOS-Betriebssystem, einen drahtlosen Drucker mit AirPrint-Unterstützung und ein WLAN-Netzwerk, über das die beiden Geräte miteinander kommunizieren können.

Apple legt bei der Nutzung von AirPrint ein großes Augenmerk auf die eigenen Produkte. Wenn man sich an dieser Stelle also fragt: „Funktioniert AirPrint auch unter Windows?“, muss man die Frage mit „Nein“ beantworten. Die AirPrint-Funktion ist exklusiv für OSX- und iOS-Nutzer verfügbar.

Die eigentliche Installation von AirPrint besteht lediglich im Verbinden eines geeigneten Druckers mit dem WLAN-Netzwerk. Nachdem mit Apple-Gerät, verbundenem AirPrint-fähigem Drucker und WLAN-Netzwerk also die nötige Infrastruktur vorhanden ist, kann sofort gedruckt werden.

Der Druckvorgang ist hierbei einfach und intuitiv.

Man öffnet das gewünschte Dokument oder Bild und wählt unter den Bereitstellungsoptionen „Drucken“ aus. Man wählt den AirPrint-Drucker aus der angezeigten Druckerliste aus und kann einige Einstellungen zum Druck vornehmen. Man kann beispielsweise auswählen, wie viele Kopien man anfertigen möchte und ob in Farbe oder in Schwarz-Weiß gedruckt werden soll.

Die Möglichkeiten zum Einstellen der Druckparameter hängen teilweise vom verwendeten Drucker ab. So kann man gegebenenfalls doppelseitig drucken oder nur ausgewählte Seiten eines Dokuments zum Druck geben. Änderungen am Papierformat sind mit AirPrint – zumindest auf mobilen iOS-Geräten – nicht möglich. Die entsprechende Einstellung muss direkt am Drucker vorgenommen werden.

AirPrint-Drucker bieten also einen einfachen Weg um effizient zu drucken, aber funktioniert AirPrint auch ohne AirPrint-Drucker?  (nach oben)

Ja, es gibt alternative Lösungen um AirPrint nutzen zu können, auch ohne ein eigens dafür vorgesehenes Gerät zu nutzen.

Zum einen ist es möglich, einen drahtlosen Drucker durch die Anwendung spezieller Apps AirPrint-fähig zu machen. Durch Programme wie HandyPrint ist es möglich am Computer eine AirPrint-Verbindung zu simulieren und so AirPrint auch auf einigen normalen Drahtlosdruckern zu verwenden.

Eine andere und etwas offiziellere Lösung ist die Anschaffung einer Apple AirPort Base Station. Diese besitzt eingebaut die AirPrint-Technologie, und kann per USB mit einem Drucker verbunden werden, um ihn AirPrint-fähig zu machen. Die AirPort Base fungiert hier quasi als ein „AirPrint-Adapter“.

Alternativ zu diesen Lösungen besteht natürlich immer die Möglichkeit einen der übrigen angebotenen Druckservices anderer Anbieter zu verwenden.

Drucken mit iPhone und iPad  (nach oben)

Beim Drucken mit mobilen Geräten können einige Fragen auftreten.

Wo ist AirPrint auf meinem iPhone? Wie kann ich ohne AirPrint mit meinem iPhone oder iPad drucken? Drucken mit mobilen Geräten ist aber einfacher, als man vielleicht glaubt.

AirPrint ist auf allen iPhones unter iOS 4.2 und neuer bereits vorinstalliert, eine selbstständige Installation einer App ist nicht notwendig. Sobald man einen kompatiblen Drucker im gleichen WLAN-Netzwerk mit dem iPhone oder iPad installiert hat, ist der Druckvorgang kinderleicht.

Mit AirPrint können PDFs, Email, Dokumente und Bilder beispielsweise einfach von einem iPhone aus gedruckt werden.

Hierzu wählt man bei einem geöffneten Dokument oder Bild einfach unter Bereitstellen die Option „Drucken“ und schon werden AirPrint-Drucker und Druckeinstellungen angezeigt. Schließlich wählt man „Drucken“ und das gewünschte Dokument oder Bild wird gedruckt.

Apple-Airprint-Einstellungen-Drucken

Das Drucken mit iPhone und iPad ohne AirPrint ist ebenfalls möglich. Mit Hilfe eines Computers (der auch unter Windows laufen kann), ist es möglich einen Drucker für die Verwendung mit iOS-Geräten AirPrint-fähig zu machen. Programme hierfür sind unter anderem HandyPrint, O’Print und Printopia.

Ohne die Hilfe eines Computers gibt es hier im Gegensatz allerdings keine zuverlässigen mobilen Apps, die einen ähnlichen Effekt erzielen. Darum sind beim Drucken von mobilen Endgeräten die sichersten Varianten die Verwendung von AirPrint-Druckern, oder aber auch die Nutzung eines alternativen Service, wie z.B. Google Cloud Print.

Wie funktioniert AirPrint mit der FRITZ!Box?  (nach oben)

Diese Frage dürfte für Besitzer eines FRITZ!Box-Routers interessant sein. Die Nutzung von AirPrint-Druckern mit der FRITZ!Box unterscheidet sich nicht von der regulären Nutzung mit anderen WLAN-Routern. Ein AirPrint-fähiger Drucker wird mit dem Router verbunden und kann mit AirPrint verwendet werden. Nicht unterstützte Drucker können wiederum durch Anwendung von Programmen wie HandyPrint nutzbar gemacht werden.

Mögliche Probleme & Troubleshooting  (nach oben)

Warum wird der AirPrint-Drucker nicht gefunden? Warum kann ich nicht drucken? Solche Suchanfragen werden regelmäßig im Internet getätigt.

Es kann bei der Verwendung von AirPrint natürlich zu Problemen kommen. Ein bekannteres Problem ist das Nichtaufscheinen des Druckers in der AirPrint-Druckerliste. Hier erkennt das iPhone, das iPad oder der Mac den Drucker also nicht. Wenn ein AirPrint-Drucker offline ist, oder anderweitig nicht funktioniert, gibt es mehrere Lösungsansätze für mögliche Ursachen.

Erstens sollte man – auch wenn es banal klingt – überprüfen, ob der Drucker eingeschaltet ist und keine Fehlermeldungen anzeigt. Als nächsten Schritt sollte man sich vergewissern, dass man Drucker und Endgerät nicht mit einem öffentlichen WLAN-Netzwerk verbunden hat, da AirPrint in diesen nicht funktioniert. Das verwendete Netzwerk muss privat sein, und beide Geräte müssen damit verbunden sein.

Man muss sicherstellen, dass der zu verwendende Drucker mit AirPrint kompatibel ist, d.h. entweder ein AirPrint-Drucker ist oder durch externe Programme AirPrint-fähig gemacht wurde.

Als nächstes sind andere Faktoren zu überprüfen, die eine Verbindung erschweren könnten. Das verwendete Endgerät darf sich z.B. nicht im Flugmodus befinden, der WLAN-Router darf nicht zu weit vom Drucker entfernt stehen, andere mögliche Quellen von Störsignalen müssen ausgeschaltet werden.

Sollte das Problem danach nicht behoben sein, sollte man versuchen das Endgerät, den Drucker und den WLAN Router auszuschalten und vom Stromnetz zu nehmen, um sie nach einer kurzen Pause wieder zu aktivieren. Der AirPrint-Drucker sollte nun in der Druckerliste am Endgerät aufscheinen.

Die beschriebene Vorgehensweise gilt auch für andere Störungen, wie das Anzeigen von leeren Seiten in der Druckansicht, einem falsch angezeigten Offline-Status des Druckers oder allgemeine Unfähigkeit ein Dokument zu drucken.

Was kostet ein AirPrint Drucker?  (nach oben)

Wenn man nun auf praktisches, drahtloses Drucken Wert legt, könnte ein AirPrint-Drucker eine gute Investition sein. Es gibt mehrere Hersteller von unterstützten Druckern. Eine aktuelle Liste mit AirPrint-Druckern ist auf der Apple-Homepage verfügbar.

AirPrint-fähige, drahtlose Drucker sind in mehreren Preisklassen verfügbar. Der Preis hängt hier eher von der generellen Qualität des Druckers ab und weniger von der gebotenen AirPrint-Unterstützung. Viele Hersteller bieten Geräte in einer Preisspanne von 100 € bis 200 € an, es gibt aber auch billigere AirPrint-Drucker ab etwa 60 €. Sucht man einen günstigen AirPrint-Drucker mit dem bestmöglichen Wert, bietet das Internet gute Informationsquellen, hier kann man sich einfach an einem der vielen AirPrint-Drucker Tests orientieren.

Für Leute, die viel unterwegs sind, könnte es interessant sein zu wissen: Gibt es mobile AirPrint-Drucker?  (nach oben)

Ja, es gibt auch portable Drucker, die die AirPrint Technologie unterstützen. 

Es gibt zahlreiche attraktive Angebote für AirPrint-fähige Drucker, und basierend auf persönlichen Präferenzen und Wünschen ist für jeden der passende Drucker dabei. Den besten AirPrint-Drucker gibt es wahrscheinlich nicht, weil dies wie bereits erwähnt wohl hauptsächlich von den eigenen Präferenzen abhängt. Hier sind aber inige Empfehlungen für AirPrint-Drucker, die im Vergleich mit der Konkurrenz gut abgeschnitten haben:

Canon PIXMA MX 925

Canon-PIXMA-MX-925-g-nstig-kaufen

Dieser Tintenstrahldrucker von Canon vereint Leistungsstärke mit attraktivem Design. Fünf separate Druckerpatronen und eine Kapazität von bis zu 250 Blatt auf einmal ermöglichen es hochwertige Drucke anzufertigen. Er bietet außerdem ein benutzerfreundliches Bedienfeld, mit dem einfaches und effizientes Drucken gewährleistet wird. AirPrint-Unterstützung ist selbstverständlich vorhanden - schnelles, drahtloses Drucken ist für den PIXMA MX 925 kein Problem.

Hier jetzt günstig Druckerpatronen für den Canon Pixma MX 925 kaufen

 

HP ENVY 4520

HP-ENVY-4520-g-nstig-kaufen

Das Modell ENVY 4520 von HP setzt auf Effizienz und Kreativität. Der für einen zuverlässigen Betrieb konzipierte All-In-One-Drucker liefert Dokumente und Bilder in Laborqualität. Viele Seiten auf einmal zu drucken und gleichzeitig unter effizientem Verbrauch der teuren Druckertinte zu arbeiten sind bezeichnende Merkmale des ENVY 4520. Durch die Unterstützung von drahtlosem Drucken wird die Produktivität maximiert.

Hier jetzt günstig Druckerpatronen für den HP ENVY 4520 kaufen 

 

Brother HL-3142CW

Brother-HL-3142CW-g-nstig-kaufen

Der HL-3142CW von Brother ist der kompakte aber starke Partner für den Arbeitsplatz. Mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 18 Seiten pro Minute ist für diesen Laserdrucker kein Auftrag zu groß - bei uns erhalten Sie außerdem besonders günstige Tonerpatronen für dieses Modell. Und die integrierte AirPrint-Unterstützung sorgt für einen effektiven Workflow in der großen und kleinen Arbeitsgruppe.

Hier jetzt günstig Toner für den Brother HL-3142CW kaufen

 

HP OfficeJet Pro 8620

HP-OfficeJet-Pro-8620-g-nstig-kaufen

Dieses Modell von HP liefert kostenfreundliche, professionelle Druckqualität für das Büro und für unterwegs. Schnelles beidseitiges Drucken, Kopieren und Scannen – entweder vom PC oder durch eine drahtlose Verbindung – sind einfach mit diesem vielseitigen und bedienerfreundlichen All-In-One-Gerät. Sowohl HPs native ePrint Technologie, als auch Apples AirPrint werden unterstützt.

Hier jetzt günstig Druckerpatronen für den HP OfficeJet Pro 8620 kaufen

 

Samsung Xpress C1860FW

Samsung-Xpress-C1860FW-g-nstig-kaufen

Dieser Drucker von Samsung ist für den zuverlässigen professionellen Gebrauch gebaut. Die inkludierte Faxfunktion, sowie die Unterstützung von Wireless Printing erleichtern den Büroalltag ungemein. Hervorragende Druckergebnisse und ein praktisches Design machen den Xpress C1860FW zu einem überzeugenden Vorreiter unter professionellen Druckergeräten.

Hier jetzt günstig Toner für den Samsung Xpress C1860FW kaufen

Letzte zu beachtende Punkte  (nach oben)

Neben Preis und guter Verarbeitung gibt es noch andere Faktoren, die beim Kauf eines AirPrint-Druckers zu beachten sind. Zuerst sollte man die Werte beachten, die auch jeder nicht-drahtlose Drucker erfüllen sollte. Scan- und Kopierfunktionen, Papierkapazität, Größe (manche Käufer legen vor allem Wert auf einen kleinen AirPrint-Drucker) und Gewicht sowie Umweltverträglichkeit und Kosten des Druckerzubehörs sind einige Beispiele.

Was bei dem Kauf eines drahtlosen AirPrint-Druckers außerdem zu beachten ist, ist dass das Gerät auf den persönlichen Gebrauch abgestimmt ist. Während für Geschäftsreisende kompakte Abmessungen und die damit verbundene Mobilität eine wichtige Eigenschaft ist, könnte für Büroräume ein AirPrint-Drucker mit Fax-Funktion nützlich sein.

 Die Verwendungszwecke mögen vielfältig sein, in sämtlichen Fällen gibt es aber einen gemeinsamen Nenner; die Einfachheit in der Anwendung und die erhöhte Effizienz, die man mit einem drahtlosen AirPrint-Drucker gewinnt. 


Damit sind wir am Ende unseres Beitrags zum Thema Airprint angelangt und hoffen nicht nur, dass wir Ihnen mit diesem behilflich sein konnten, sondern genauso, dass Sie unseren Online-Shop für Drucker, Druckerzubehör, Toner und Druckerpatronen recht bald wieder besuchen werden. Bei Fragen - sowohl zum Thema Airprint, als auch unseren Produkten und Bestellmöglichkeiten - können Sie uns natürlich jederzeit gerne kontaktieren.

 

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.